Impressum

Verantwortlich im Sinne des Presserechts:

Der Vorsitzende des Stadtjugendrings Aschaffenburg:
Oliver Kohl  
Kirchhofweg 2
63739 Aschaffenburg

Telefon: 06021 / 218733
Fax: 06021 / 218734
E-Mail: jugendring@sjr-aschaffenburg.de

Der Stadtjugendring Aschaffenburg (SJR) ist eine Körperschaft des Öffentlichen Rechts (KdöR)
und eine Untergliederung des Bayerischen Jugendrings (BJR), München

Konzeption und Inhalte:

Stadtjugendring Aschaffenburg
PIA – Partizipation, Inklusion und interkulturelle Arbeit

Alexandrastraße 5
63739 Aschaffenburg

Telefon: 06021 / 218755
e-mail: pia@sjr-aschaffenburg.de

Gestaltung und Programmierung

Die Schittigs
Ludwigstr. 17
63739 Aschaffenburg

Telefon: 06021 / 36 28 920
E-Mail: mail@dieschittigs.de
Internet: www.dieschittigs.de

Gewährleistung

Der Stadtjugendring Aschaffenburg (SJR) übernimmt keine Haftung für fremde Inhalte und distanziert sich von allen Inhalten, auf die durch Links oder andere technische Verweise innerhalb des Dienstes Bezug genommen wird. Der SJR ist nicht Urheber solcher Inhalte. Die Inbezugnahme durch Links ist auch nicht Ausdruck einer bestimmten Meinung des SJR zu diesen Inhalten; insbesondere werden solche Inhalte nicht zu eigen gemacht oder gebilligt. Bitte beachten Sie auch, dass der SJR die unter den Links oder technischen Verweisen erreichbaren Inhalte nicht ständig prüfen kann. Die Nutzung von Links oder anderen technischen Verweisen auf Inhalte außerhalb des Dienstes erfolgt auf eigene Verantwortung.

Für fremde Inhalte, die unter www.bruederschaft-der-voelker.de angeboten werden, ist der SJR allenfalls dann verantwortlich, wenn ihm rechtswidrige oder strafbare Inhalte positiv bekannt sind und er diese nicht sperrt oder löscht, obwohl es ihm technisch möglich und zumutbar wäre. Für Hinweise auf entsprechende Inhalte ist der SJR stets dankbar.

Im übrigen besteht eine Haftung für Schäden, die durch die Nutzung des Dienstes www.bruederschaft –der-voelker.de entstehen, nur bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Verletzung einer wesentlichen vertraglichen Hauptleistungspflicht (Kardinalpflicht) oder falls eine zugesicherte Eigenschaft fehlt. Dies gilt auch, soweit Erfüllungsgehilfen eingesetzt wurden. Für unvorhersehbare und vertragsuntypische Schäden wird nicht gehaftet.